5. Richard Wagner übernimmt den Taktstock (1997-2016)


Jahr 1997


Beim Frühlingskonzert im Gasthaus Wieser übergibt Josef Kaliwoda nach 34jähriger Tätigkeit als Kapellmeister seine Funktion an Richard Wagner.

Als dessen Stellvertreter wird Norbert Hölzl bestellt.

Kapelmeister Richard Wagner

 

 

 

Über Antrag des Ausschusses,

erhält Josef Kaliwoda

den Titel Ehrenkapellmeister

 

 

Foto:

Josef Kaliwoda
    Ehrenkapellmeister

In Anbetracht seiner Leistungen als Kapellmeister

 

wird Josef Kaliwoda

 

das „Verdienstabzeichen in Gold“

 

des Österreichischen Blasmusikverbandes verliehen.

 


Dies stellt die höchste Auszeichnung dar,

 

die einem Musiker in Österreich

verliehen werden kann.


Jahr 1998


Neubeitritte:

 

Petra Fuchs, Maria Fuchs, Karin Hölzl, Marina Koppensteiner

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 22. Jänner 1998, im Gasthaus Wieser,

wird folgender Ausschuss gewählt:

 

Obmann
 
Stefan Leputsch
ObmannStv
 
Herbert Gamböck
Kapellmeister
 
Richard Wagner
KapellmeisterStv
 
Norbert Hölzl
Kassier
 
Günther Wagner
KassierStv
 
Franz Hölzl
Schriftführer
 
Norbert Hölzl
Schriftführer
 
Heidi Kaliwoda
Archivar
 
Isabella Schmoll
ArchivarStv
 
Josef Kaliwoda
Beiräte
 
Josef Sterkl
   
Franz Sterkl

 

Im Zuge des Frühlingskonzerts wird Franz Sterkl zum Ehrenmitglied ernannt.

Jahr 1999


Neueintritt:

Franz Wiesendorfer

Da seit einigen Jahren die musikalischen Belange der Gemeinde Weinburg durch den Musikverein Bischofstetten übernommen werden, wird über Vorschlag von Kapellmeister Wagner ab 1999 das Programm des Frühlingskonzertes in der Kerschanhalle in Weinburg wiederholt.
Diese Veranstaltung wird in der Folge bis ins Jahr 2003, alljährlich wiederholt. Mangels Interesse der dortigen Bevölkerung, teilweise kamen nur etwa 70 Gäste, wurde diese Veranstaltung wieder abgeschafft.
Da die Kosten der Halle von der Marktgemeinde Weinburg getragen wurden, kann ein finanzieller Verlust vermieden werden.

 

Erstmals findet auf der Bergwiese der Familie Mayer in Dörfl ein Weisenblasen statt. Bei diesem „Spiel in kleinen Gruppen“ werden in Ensembles von 2 bis 6 Musikern Volksweisen dargebracht. Durch das Zusammenspiel in diesen Formationen soll das bewußte Hören auf die mitspielenden Musiker sowie die musikalische Qualität gefördert werden.


Aufgrund des Interesses sowie des Engagements von Kapellmeister Richard Wagner, werden die Weisenbläser des Musikvereines Bischofstetten in den nächsten Jahren über die Bezirksgrenzen hinweg in Musikerkreisen ein Begriff.

 

Jahr 2001


Neubeitrittt:

Margit Pichler

 

 

 

Ehrenmitglied Franz Sieder verstirbt am

22. Oktober 2001


Jahr 2002


Neubeitritt:

Simone Haas

Elisabeth Punz

 

 

Austritt:

Christiane Kaliwoda

 

Im Zuge des Frühlingskonzerts wird Willibald Loidl zum Ehrenmitglied ernannt.

Ehrenmitglied Franz Renz

verstirbt am 2. Juni 2002


Nach längerer Diskussion über den Bau eines eigenen Musikheimes finden am 15. September 2002 die Spatenstichfeierlichkeiten am Areal des zukünftigen Musikheimes, in der Friedhofstraße statt.
Das Gelände, welches sich im Besitz der Marktgemeinde Bischofstetten befindet wird mittels eines Baurechtsvertrages, welcher 99 Jahre Gültigkeit hat, dem Musikverein zur Verfügung gestellt.
Zu der Spatenstichfeier erscheinen Bundesratsabgeordnete Margarethe Aburumieh sowie die Landtagsabgeordneten Karl Moser und Josef Jahrmann.

 

LAbg Karl Moser, Obmann Stefan Leputsch, BR Margarethe Aburumieh,

Bgm Heinrich Fuchs (leider nicht im Bild LAbg Josef Jahrmann)

 

Bereits 6 Tage nach der Spatenstichfeier wird mit den Aushubarbeiten für den Keller begonnen, der schon im Oktober fertig gestellt werden kann.

Jahr 2003


Austritt:

Ewald Kletzl

 

Anton Kaliwoda beendet aus gesundheitlichen Gründen

seine Mitgliedschaft.


 

 

Beim Frühlingskonzert des Musikvereines Bischofstetten wird Johanna Kaliwoda, als erste Frau überhaupt, zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Foto: Johanna Kaliwoda

Jahr 2004


Neubeitritte:

Thomas Gamböck

Markus Gleiss

Andreas Himmelsberger

Jennifer Kaliwoda

Karina Riesenberger

Johanna Rammel

Jürgen Schöner

Katja Schöner

Markus Zeuner

Austritt:

Walter Thallinger


Im Zuge des Frühlingskonzerts wird Alois Mayer zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Mit 700 erzielten Wertungspunkten wird dem Musikverein durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll der Ehrenpreis des Landeshauptmannes in Bronze überreicht.

v.l.n.r.: Kpm. Richard Wagner, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll,

Landesobmann Dir. Ernst Höckner, Obmann Stefan Leputsch,

Bgm. Heinrich Fuchs

 

Jahr 2005


Austritt:

Patrizia Renner (Leonhardsberger)

 

Im Zuge des Frühlingskonzerts wird Franz Hölzl zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Jahr 2006


Neubeitritt:

Katharina Hölzl

Michael Leputsch

Matthias Lietz

Sabrina Pötzl

Maria Zichtl

Austritte:

Dagmar Kummer

Karina Riesenberger


Nach 4jähriger Bauzeit und 12.336,3 freiwilligen und unentgeltlichen Arbeitsstunden wird das Musikheim am 17. September 2006 seiner offiziellen Bestimmung übergeben.

 

Alleine rund 3.300 Arbeitsstunden werden durch Ehrenkapellmeister Josef Kaliwoda erbracht.

 

Bereits am Samstag den 16. September 2006 wird ein Tag der offenen Tür abgehalten, um der interessierten Bevölkerung das Musikheim präsentieren zu können.

 

 

Wider Erwarten herrschte großer Andrang und es wird bis spät abends die Eröffnung des Musikheimes gefeiert.

 


Am Sonntag den 17. September erfolgt die offizielle in Dienststellung des Musikheimes.

 


Nach dem Empfang der Festgäste zelebriert Militärdekan Mag. Erich Hitz, bei herrlichem Wetter, auf dem Parkplatz vor dem Musikheim die Festmesse und segnete anschließend das Musikheim.

 


Nach Abschluss der Messe werden die geladenen Musikvereine Kilb, Hürm, St. Margarethen-Obergrafendorf und Hofstetten-Grünau musikalisch empfangen.

 


Beim anschließenden Festakt mit Monsterkonzert kann durch Obmann Stefan Leputsch LAbg. Mag. Gerhard Karner, LAbg. Josef Jahrmann sowie seitens der Bezirkshauptmannschaft Melk Mag. Franz Kemmetmüller begrüßt werden.

 


Für Überraschung sorgte der Musikverein Hofstetten-Grünau, der den Festakt außer Programm unterbricht um dem Musikverein Bischofstetten ein von Kpm. Anton Artner gestaltetes Aquarell zu überreichen und die Anwesenden Festgäste mit der Darbietung

 

der Freundschaftspolka, welche durch Kpm. Richard Wagner für den Musikverein Hofstetten-Grünau komponiert hatte, zu erfreuen.

 


Nach Abschluss des Festaktes durch die gemeinsam gespielte Landeshymne ließ es sich unsere Weisenbläsergruppe natürlich nicht nehmen, mit ein paar Stücken den Nachmittag zu umrahmen.

 


Bereits am nächsten Morgen waren einige Musikerinnen und Musiker wieder beim Musikheim und reinigten das Musikheim von den Spuren der Feierlichkeit, sodass am abends bereits wieder der Unterricht der Jungmusiker reibungslos durchgeführt werden konnte.

 

Jahr 2007


Neubeitritt: Niklas Burisch, Christian Gleiss, Melanie Heimberger,  Johanna Lietz, Benjamin Wagner

 

Nach langer Diskussion im Ausschuss des Musikvereines finden erstmals die Festmesse sowie der Dämmerschoppen zum „Tag der Blasmusik“ 2007 auf dem Parkplatz vor dem Musikheim statt.
Leider beginnt es kurz nach der Feldmesse zu regnen, wodurch sich die Besucher unter Sonnenschirmen und im Aufenthaltsraum des Musikheimes zurückziehen. Trotzdem halten viele Gäste bis in die frühen Morgenstunden an.

 

Am 19. August findet zum bereits 8. Mal das Weisenblasen des Musikvereines in Dörfl statt. Bei idealem Wetter musizieren Gruppen der Musikvereine Hürm, Hofstetten-Grünau, Bischofstetten sowie die Hausmusik Hochauer.

 

Jahr 2008


Neubeitritt:

Walter Thallinger

Jürgen Witschko

 

Die Jahreshauptversammlung des Musikvereines, am 25. Jänner 2008, steht ganz im Zeichen des 80jährigen Gründungsfestes. Durch Obmann Stefan Leputsch können Bgm. Heinrich Fuchs, Bezirkskapellmeister Christoph Haider, die Ehrenmitglieder Josef Kaliwoda, Johanna Kaliwoda, Franz Sterkl, Franz Hölzl, Alois Mayer und Willibald Loidl begrüßt erden. Nachdem Totengedenken kommt es statutengemäß zu Neuwahlen.


Hierzu gibt Obmann Leputsch bekannt, dass es für ihn nach beinahe 17jähriger Tätigkeit an der Zeit sei seine Funktion einem jüngeren Obmann zur Verfügung zu stellen. Er dankte allen Musikerinnen und Musikern für die Treue und die Kameradschaft, die ihm zuteil wurde.


Bei der nachfolgenden Wahl wird folgender Ausschuss gewählt:

 

Obmann Karl Meyer

ObmannStv
 
Norbert Hölzl
Kapellmeister
 
Richard Wagner
KapellmeisterStv
 
Norbert Hölzl
Kassier
 
Günther Wagner
KassierStv
 
Herbert Gamböck
Schriftführer
 
Gerald Hölzl
SchriftführerStv
 
Elisabeth Punz
Archivar
 
Bernhard Leonhardsberger
ArchivarStv
 
Josef Sterkl
Beiräte
 
Josef Kaliwoda
   
Isabella Schmoll

 
Franz Wiesendorfer

Im Zuge des Frühlingskonzertes, das am 8. März 2008, im Gasthaus Wieser stattfindet, wird Altobmann Stefan Leputsch zum Ehrenobmann ernannt.
Damit erhält erstmals seit 1977 ein scheidender Obmann diesen Titel verliehen.

Stefan Leputsch Ehrenobmann


Anläßlich der Feier zum 70. Geburtstag von Ehrenmitglied Alois Mayer, am 06.April 2008, finden sich alle Ehrenmitglieder zusammen.

 

.l.n.r. Leopold Lechner sen., Johanna Kaliwoda, Paul Kaliwoda, Franz Hölzl,

Alois Mayer, EhrenKpm. Josef Kaliwoda, Ehrenobmann Stefan Leputsch,

Obmann Karl Meyer, Willibald Loidl, Franz Sterkl

Mit 1400 erzielten Wertungspunkten wird dem Musikverein durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll der Ehrenpreis des Landeshauptmannes in Silber überreicht

(COPYRIGHT: NLK Reinberger)

v.l.n.r.: Bgm. Heinrich Fuchs, LH Dr. Erwin Pröll, Obmann Karl Meyer,

Kpm. Richard Wagner, Landesobmann Dir. Ernst Höckner, EhrenKpm. Josef Kaliwoda

 

Anlässlich des 80jährigen Gründungsjubiläums,

werden vom ehemaligen Musikkameraden Rène Meyer, neue Gruppenbilder angefertig.

 

Eines in klassischer Ansichtsweise:

vorne kniend: Markus Rammel, Niklas Burisch, Benjamin Wagner, Thomas Gamböck

1. Reihe sitzend: Günther Wagner, Franz Sterkl, Johanna Kaliwoda, Norbert Hölzl, Karl Meyer, Josef Kaliwoda, Prof. Gerhart Banco, Richard Wagner, Willibald Loidl, Isabella Schmoll, Alois Mayer, Franz Hölzl

2. Reihe stehend: Maria Zichtl, Marina Koppensteiner, Elisabeth Punz, Jennifer Kaliwoda, Doris Kaliwoda, Bernhard Leonhardsberger, Walter Sturzeis, Gerald Hölzl, Walter Kletzl, Jürgen Schöner, Josef Sterkl, Michael Leputsch, Walter Thallinger, Maria Fuchs, Petra Fuchs

3. Reihe: Christian Gleiss, Katharina Hölzl, Johanna Lietz, Sabrina Pötzl, Johanna Rammel, Melanie Heimberger, Katja Schöner, Markus Gleiss, Simone Haas, Herbert Gamböck

4. Reihe: Margit Pichler, Franz Wiesendorfer, Ulrike Gansch, Heidi Kaliwoda, Markus Zeuner, Rudolf Himmelsberger jun., Karl Lietz, Andreas Himmelsberger, Matthias Lietz, Karin Hölzl

 

Eines in alternativer Ansichtsweise:

 

Beim 80jährigen Gründungsjubiläum, dass am 22. Juni 2008, auf dem Areal der Mehrzweckhalle der Marktgemeinde Bischofstetten, stattfand, konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßen werden:

 

  • Landtagsabgeordneter Josef Jahrmann
  • Bezirkshauptmann Dr. Elfriede Mayerhofer
  • Landesobmann Dir. Peter Höckner
  • Bezirkskapellmeister Christoph Haider
  • Ehrenbezirkskapellmeister Prof. Gerhart Banco
  • Bgm Heinrich Fuchs
  • VizeBgm Ing. Reinhard Hager
  • alle anwesenden Gemeinderäte sowie
  • die Obmänner aller ansäßigen Vereine

 

 

Nach der Festmesse umrahmten 10 Musikkapellen, mit mehr als 300 Musikerinnen und Musikern, den Festakt mit einem Monsterkonzert. Den Frühschoppen, der im Anschluss des Festaktes stattfand umrahmten die Musikvereine Hofstetten - Grünau und Mauer bei Melk.

 

 

 

Eine besondere Überraschung beim Gründungsfest, stellt der Besuch der Enkelsöhne von Emanuell Geisseder, dem Musiklehrer der Gründerväter der Musikkapelle Bischofstetten, dar. Diese waren bei Recherchen im Internet auf die Homepage des Musikvereines gestossen und hatten es sich nicht nehmen lassen an unserem Fest teil zunehmen.

Auf betreiben von Obmann Karl Meyer, wurde im Oktober 2008, erstmals ein Sponsorvertrag unterzeichnet werden. Der ortsansässige Malermeister Siegfried Dörfler erklärte sich bereit, als Hauptsponsor dem Musikverein finanziell unter die Arme zu greifen.

Malermeister Siegfried Dörfler, Obmann Karl Meyer, Kpm. Richard Wagner

und Kassier Günther Wagner bei der Vertragsunterzeichnung

 

In weiterer Folge konnten durch Obmann Karl Meyer weitere Sponsoren

aufgetrieben werden.

 

Beim Neukauf eines Tenorhorns der Marke Miraphone, im Wert von € 3.000,-,

erklärten sich Maria und Richard Wagner sen. bereit die Hälfte des Kaufpreises, beizusteuern.

 

Jahr 2009


Neubeitritt:

Niklas Burisch

Melanie Heimberger

 

Jahr 2010


Neubeitritt:

Andrea Gamböck

Michaela Hölzl

Gerlinde Karner

Austritt:

Andreas Himmelsberger


 

Anlässlich des 850jährigen Jubiläums der Pfarre Bischofstetten findet am 26. Juni 2010, ein von OSR Direktor Anton Schwab moderiertes Kirchenkonzert statt.

 

Bei der in Mank stattfindenden Konzertbewertung der BAG-Melk tritt der Musikverein Bischofstetten, erstmals in seiner Geschichte, in der Wertungsstufe B an.

Hierbei werden mit 92,58 von 100 möglichen Punkten, die meisten Wertungspunkte aller antretenden Kapellen erreicht.

 

Jahr 2011


Neubeitritt:

Stefano Kaliwoda

 

Bei der Generalversammlung, die am 21. Jänner 2011, im Gasthaus Wieser stattfindet, wird Karl Meyer in seiner Funktion als Obmann bestätigt. Mit Margit Pichler, als Schriftführerin, übernimmt erstmals in der Geschichte des Musikvereins eine Marketenderin eine Funktion im Vorstand. Mit Markus Gleiss kann ein weiteres neues Mitglied im Vorstand begrüßt werden. Diese beiden ersetzen Josef Sterkl und Bernhard Leonhardsberger, die den Vereinsvorstand auf eigenen Wunsch verlassen.

 

Hier der neugewählte Vorstand:

 

Obmann
Karl Meyer
Obmann Stv.
Norbert Hölzl
Kapellmeister
Richard Wagner
Kapellmeister Stv.
Norbert Hölzl
Kassier
Günther Wagner
Kassier Stv
Herbert Gamböck
Schriftführerin
Margit Pichler
SchriftführerMedienreferent
Gerald Hölzl
Jugendreferent
Elisabeth Punz
Archivarin
Isabella Schmoll
Archivar Stv.
Markus Gleiss
Beiräte
Josef Kaliwoda
 
Franz Wiesendorfer

 

 

Am 18. Februar findet in Bischofstetten die Angelobungsfeier des Panzerstabsbataillons 3 in Bischofstetten statt, wobei der Musikverein für das leibliche Wohl der vielen Besucher verantwortlich zeichnet.

 

Bei dem Frühlingskonzert unter dem Motto "Junge Solisten", das am 02. Aprilo im Gasthaus Sterkl stattfindet, zeigt unsere Jugend ihr hervorragendes Können.

Erstmals in der Vereinsgeschichte wird dabei der gesamte Konzertsaal mit Sesseln bestückt, wobei aber trotzdem noch immer zuwenig Platz für alle Besucher bleibt.

 

Erstmals werden mit den Frühschoppen beim "Tag der Musik" beim Musikverein Mauer bei Melk am 22. Mai sowie beim Feuerwehrheurigen in Schönbach am 14. August

2 Frühschoppen auswärts absolviert.

 

Der Höhepunkt der musikalischen Aktivitäten war aber das Bezirksmusikfest der BAG-Melk, das am 09. und 11. September in Bischofstetten stattfand. Bereits am Freitag spielte eine Abordnung der Militärmusik Niederösterreich zum Dämmerschoppen auf.

Am Sonntag folgte das Bezirksmusikfest mit der Marschmusikbewertung. Insgesamt stellten sich 24 Kapellen mit mehr als 700 MuiskerInnen der äußerst strengen  Beurtteilung durch die Wertungsrichter.

 

Bei der Konzertbewertung der BAG-Melk, die am 6. und 7. November 2011 im K4 in Kilb stattfand, konnte in der Stufe B 92,66 Punkte erreicht werden.

 

Jahr 2012


Neubeitritte:

Marlene Gamböck

Julia Janker

Marcel Janker

Anja Wagner

Austritte:

Jennifer Mörzinger (Kaliwoda)

Katja Schöner

Michael Leputsch

Maria Plener (Fuchs)

Marina Dollbacher (Koppensteiner)


Im Zuge des Frühlingskonzertes, dass erstmals in der Mehrzweckhalle in Bischofstetten stattfand, präsentierte Obmann Meyer die Firma Happy Promotion als neuen  Hauptsponsor. Über einstimmigen Beschluss des Vorstandes wurden Josef Sterkl und Bgm.a.D. Heinrich Fuchs, für ihre Verdienste um den Musikverein zu Ehrenmitgliedern ernannt. Maria Fuchs erhielt die Ehrenmedaille in Bronze für 15jährige aktive Tätigkeit,

Johanna und Heidi Kaliwoda die Ehrenmedaille in Gold für 40jährige Tätigkeit.

 

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll überreicht dem Musikverein am 27. Juni 2012, der Ehrenpreis in Gold für mehr als 2100 bei Wertungsspielen erzielte Punkte.

 

Kpm. Richard Wagner, LH Dr. Erwin Pröll, Obmann Karl Meyer,

Landesobmann Dir. Peter Höckner, Bgm Ing. Reinhard Hager

 

Margit Pichler, Bgm.Ing. Reinhard Hager, Karin Hölzl, Dr. Elfriede Mayerhofer,

Obmann Karl Meyer, Kpm. Richard Wagner, Franz Sterkl

 

 

Beim Weisenblasen, das am 19. August im Dörfl stattfindet, präsentieren die  Weisenbläser ihre neuen Trachten, die von den Firmen: Happy Promotion Industries,

Tischlerei Ignaz Hell, Bestattung und Werbedesign Michael Strasser und Autozenter Kilb, gesponsort wurden.

 


Bei der Konzertbewertung der BAG St. Pölten, die am 18. November, in Rabenstein stattfand, konnte in der Wertungsstufe B, mit 93,67 Punkten wieder ein hervorragendes Ergebnis erreichen.

 

Jahr 2013


Neubeitritte:

Sarah Fuchs

Alina Reifner

Anja Reifner

Tobias Schagerl

Melanie Stoll

Lukas Zeilinger

Austritt:

Marcel Janker


Da einige Funktionäre ihre Funktionen im abgelaufenem Jahr zurücklegten, wurden diese kooptiert.

 

 

Dadurch setzt sich der Vorstand folgendermaßen zusammen:

 

 

Obmann
Karl Meyer
Obmann Stv.
Bgm.a.D. Heinrich Fuchs
Kapellmeister
Richard Wagner
Kapellmeister Stv.
Norbert Hölzl
Kassier
Günther Wagner
Kassier Stv
Franz Wiesendorfer
Schriftführerin
Margit Pichler
SchriftführerMedienreferent
Gerald Hölzl
Jugendreferent
Elisabeth Punz
Archivarin
Isabella Schmoll
Archivar Stv.
Markus Gleiss
Beiräte
Josef Kaliwoda
 
Christian Gleiss
  Herbert Gamböck

 

 

 

 

Gemeinschaftskonzert mit dem Musikverein Obergrafendorf/St. Margarethen:

 

Als besonderes Projekt wurden 2 Konzerte gemeinsam mit dem Obergrafendorf/St. Margarethen gestaltet. Wobei jeweils eines in Obergrafendorf und eines in Bischofstetten abgehalten wurde. Dabei wurde durch den Hauptsponsor, Happy-Promotion, die Mehrzweckhalle mittels Teppichen und Wandverkleidungen in einen Konzertsaal verwandelt. Rund 80 MusikerInnen begeisterten dabei ein Publikum von beinahe 500 Menschen.

 

 

 

Als Überraschung wurde durch unserer Sponsoren neue Baritone an Matthias Lietz und Gerald Hölzl überreicht.

 

 

 

Geehrt wurde weiters:

 

Gerald Hölzl - Ehrenmedaille in Silber für 25jährige aktive Tätigkeit.

 

 

 

Anlässlich des 85jährigen Bestandsjubiläums, wurde am Sonntag den 27. Oktober eine Jubiläumsmesse gefeiert. Dabei wurde die Messfeier mit der "Cäcilia-Messe" umrahmt

 

und im Anschluss zur Agape vor dem Pfarrhof eingeladen.

 

Jahr 2014


Neubeitritt:

Sara Kaliwoda

Austritte:

Melanie Heimberger, Matthias Lietz


Aus beruflichen Gründen legt Isabella Schmoll, bei der Generalversammlung, ihre Funktion als Archivar zurück. Zum neuen Archivar wird durch Kooptierung Thomas Gamböck.

 

 

 

Der Mitgliederstand setzt sich derzeit aus 54 Mitgliedern inklusive des Obmanns,

5 Marketenderinnen und 7 nicht aktiven Mitgliedern zusammen. Es sind also somit 42 Mitglieder aktiv und weitere 24 Jungmusiker befinden sich in Ausbildung.

 

 

Da der Lagerraum im Keller des Musikheims nicht mehr ausreichte, wurde ein Zubau errichtet, der nicht nur als Lagerraum sondern auch als Ausschank, für diverse Veranstaltungen dient.

 

 

 

Im Zuge der Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag von Ehrenkapellmeister Josef Kaliwoda,

 

verleiht ihm Landeskapellmeister-Stv. Gerhard Schnabl das Verdienstkreuz in Silber.

 

Jahr 2015


Austritte:

Heidi Kaliwoda, Walter Thallinger, Jürgen Witschko

 

Erstmals tritt die Weisenbläsergruppe des Musikvereins

beim Landesweisenblasen des NÖBV

in Lunz am See an.

 

Jahr 2016


Neubeitritte:

Anna Edtbrustner

Sarah Haibl

Alexander König

Marcel Piringer

Matthias Zeilinger

 

 

Ehrenobmann Stefan Leputsch verstirbt am 28. Jänner 2016 nach langer schwerer Krankheit.

 

Bei der Generalversammlung, die am 13. Februar im Gasthaus Sterkl stattfindet, wird Obmann Karl Meyer für weitere 5 Jahre in seinem Amt bestätigt. EhrenKpm. Josef Kaliwoda beendet nach mehr als 50jähriger Tätigkeit im Vereinsvorstand seine Funktionärstätigkeit und scheidet aus dem Vorstand aus.

 

Ehrenmitglied Josef Sterkl verstirbt am 14. Februar 2016,

überraschend im 58. Lebensjahr.

 

Ehrenmitglied Leopold Lechner sen. verstirbt am 1. September im 97. Lebensjahr.

 

 

 

Bgm a.D. Heinrich Fuchs, Ehrenmitglied und gleichzeitig Obmann-Stv. des Musikvereins, verstirbt am 10. September nach langer schwerer Krankheit, am 10. September.